NEU: EVENT-KALENDER ZUM ONLINE BUCHEN!!

Franz Weninger


Eigentlich muss man Franz Weninger nicht mehr vorstellen. Das Weingut in Horitschon (Burgenland) an der Grenze zu Ungarn gehörte schon seinem Vater. Neugierde, Abenteuerlust führten diesen nach der "Öffnung" des Ostens ins benachbarte Ungarn, sozusagen ins ehemamlige "Heimatland", denn bie 1921 war das Burgenland ein Teil davon. In Vallàny baute er eine Kellerrei auf, in Sopron übernahm er Weinberge, die sein Sohn Franz übernahm. Wie sein Vater ist auch Franz von Neugierde getrieben. Er beobachtet genau und probiert aus. Die naturnahe Bewirtschaftung, sowie die natürlichkeit im Weinkeller gehen auf seine Kappe.

Es tut uns leid, aber Ihre Suche nach Produkten hat keine Treffer ergeben.